Career, Last Week, Must Read
Schreibe einen Kommentar

10 Dinge, die dir niemand über deinen ersten Job erzählt

Du hast gerade deinen Arbeitsvertrag unterschrieben und fängst mit deinem ersten „richtigen“ Job an? Herzlichen Glückwunsch! Sicher bist du schon das ein oder andere Praktikum durchlaufen und hast vielleicht auch einen verschiedenen Nebenjobs gehabt – doch einen festen Job mit mehr als nur „ein bisschen“ Verantwortung zu haben ist etwas ganz anderes!

Egal wie viel Erfahrung du bei deinen bisherigen Jobs gesammelt hast oder wie viel dir erzählt wurde – es gibt bestimmte Dinge, die dir niemand vorher über deinen ersten Job gesagt hat.

1# Nicht jeder will gleich zu deinen „Freunden“ gehören
Du wirst deine neuen Kollegen oft – sogar sehr oft- sehen. Da ist es ganz natürlich, dass du neue Freundschaften schließt und auch mehr über das Privatleben deiner Kollegen erfährst. Jedoch musst du auch wissen, dass du vielleicht nicht sofort von jedem mit offenen Armen empfangen wirst. Genau wie überall ziehen es auch in deinem neuen Job einige Kollegen vor unter sich zu bleiben und dich nicht in ihren privaten „Freundeskreis“ mit aufzunehmen.

2# Ungenaue Stellenbeschreibung
Viele Unternehmen versuchen möglichst viel in eine Stellenbeschreibung reinzuschreiben. Auf den ersten Blick scheint es auch gut zu sein, wenn vieles aufgelistet ist. Jedoch kannst du bei genauerem Hinsehen oft feststellen, dass viel allgemeines und oft auch nichtssagenden drinsteht. Du solltest dich bei deinem ersten Job also darauf einstellen Aufgaben zu übernehmen oder auch in Bereichen zu arbeiten, in welchen du vielleicht noch keine Erfahrung hast oder die auch nicht in der Stellenbeschreibung genannt waren. Sieh dies als Chance um dich weiterzuentwickeln und neue Kenntnisse dazuzubekommen.

3# Es ist OK nicht immer JA zu sagen
Sicher, du willst dich beweisen und auch deinem Chef und deinen Arbeitskollegen zeigen, dass es kein Fehler war dich einzustellen und dass du das Wissen und die Fähigkeiten hast die dir gegebenen Aufgaben zu erledigen. Sei dir aber auch klar, dass du nicht immer zu allem JA sagen musst. Du solltest dir nicht zu viel Zumuten und auch einmal Nein zu aufgeben sagen, denen du nicht gewachsen bist. Es ist OK nachzufragen und um Hilfe zu bitten, solltest du dir unsicher sein oder nicht wissen, wie du etwas erledigen sollst, dann trau dich auch nachzufragen.

4# Sei Lernbereit und ergreif Initiative
Sicher- du wurdest eingestellt, weil du Wissen und Können mitbringst, sei dir aber auch bewusst, dass du noch sehr viel lernen musst, wenn du einen neuen Job antrittst. Es wird dir auch nicht unbedingt immer alles erklärt oder gezeigt, deshalb gilt auch hier: Fragen, Fragen, Fragen! Je mehr du fragst um so mehr wirst du auch erfahren und lernen – und das in weniger Zeit als wenn du nur still vor dich hinarbeitest.

5# Dein Auftreten ist wichtig
Genau so viel Je wie du dir bei deinem Vorstellungsgespräch gegeben hast, genau so viel Einsatz solltest du auch jeden Tag bei deinem Job zeigen! Sei immer freundlich und zuvorkommend zu deinen Kollegen, bedankt dich immer, wenn dir geholfen wurde – kurz gesagt, sei jemand, mit dem auch du gern zusammenarbeiten würdest.

6# Arbeit ist nicht immer nur Spaß
Die Sonne scheint und das Wetter ist einfach nur perfekt um den Tag in einem Café oder am Strand zu verbringen? Und du musst stattdessen im Büro sitzen und Kundenanfragen bearbeiten? Sicher, es ist etwas anderes, wenn du Studierst oder einen Nebenjob hast, bei dem du nur 2-3 mal die Woche arbeiten musst. Bei deinem richtigen Job musst du jeden Tag 8 Stunden verbringen, egal wie gut das Wetter ist.

7# Dein erster aber nicht unbedingt letzter Job
Vor allem in der heutigen Zeit bleibt noch kaum jemand für mehr als 10 Jahre bei ein und demselben Unternehmen. Auch wenn dies vielleicht nicht dein Traumjob ist, es muss nicht unbedingt dein letzter Job sein. Bring dich also so viel wie möglich ein und vor allem Lern so viel wie möglich damit du deine Erfahrungen bei deinem nächsten Job einsetzen kannst.

8# Jedes Unternehmen ist anders
Jedes Unternehmen hat seine eigene Unternehmenskultur. Du wirst vielleicht von deinem letzen Praktikum gewohnt sein, dass die komplette Belegschaft immer Punkt 12:00 Uhr in die Mittagspause geht. Das ist nicht überall so! Jedes Unternehmen hat seine eigenen eigenen Charakter, deshalb solltest du versuchen dich vor allem in den ersten Tagen an deine Kollegen zu wenden um Fettnäpfchen zu vermeiden.

9# Du wirst dich (endlich) erwachsen fühlen
Ja, du wirst dich mehr oder weniger erwachsen fühlen! Auch wenn du schon vorher selbstständig und unabhängig warst, mit deinem ersten richtigen Job wirst du dich erwachsen fühlen. Regelmäßig (und gut) bezahlt zu werden macht einen deutlichen Unterschied, als nur auf einen Nebenjob oder Unterstützung der Eltern angewiesen zu sein.

Das könnte dir auch gefallen

Share..Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.