Career
Schreibe einen Kommentar

Karrieretipps: So bekommst du garantiert dein Traumpraktikum

Oft kommt es einem vor wie ein Teufelskreis: Um Erfahrungen sammeln zu können werden Erfahrungen vorausgesetzt. Selbst für Praktika werden Arbeitserfahrungen vorausgesetzt. Nach unzähligen Versuchen und auch Absagen will man oft nur noch aufgeben und sich einfach aufs Sofa lümmeln. Jedoch fällt dir dein Traumpraktikum nicht in den Schoß, du musst dafür etwas tun und dich deshalb zusammenreißen.

Hier sind meine Tipps, wie du es schaffst dein Traumpraktikum zu bekommen.

1# Fang klein an

Sicher, große Unternehmen wie L’Oreal, Chanel oder Johnsen&Johnsen sehen gut auf deinem Lebenslauf aus. Jedoch musst du auch davon ausgehen, dass solche Unternehmen auf jede ausgeschriebene Stelle tausende von Bewerbungen erhalten. Bei einem großen Unternehmen ein Praktikum zu ergattern ist deshalb beinahe unmöglich. Fang deshalb klein an und bewirb dich bei kleinen Firmen oder Start-Ups. Sieh dich auch nach Unternehmen an eher unbekannten Standorten um. Großstädte wie München, Berlin oder Hamburg sind meistens genau so überrannt wie große Unternehmen.

2# Manchmal musst du kostenlos arbeiten

Sicher, jeder von uns muss Rechnungen zahlen, essen und auch das ein oder andere Kleidungsstück kaufen. Doch wenn du noch überhaupt keine Arbeitserfahrungen und vielleicht erst ein oder zwei Semester studiert hast, dann bleibst dir vielleicht nur übrig eine unbezahlte Praktikumsstelle anzunehmen um Arbeitserfahrungen zu sammeln. Bereite dich am besten darauf vor und spar vorher genug Geld an, z.B. durch einen Nebenjob.

3# Stich aus der Menge hervor

Stich mit deiner Bewerbung aus der Menge hervor! Sei möglichst kreativ und versuch dich und deine Persönlichkeit hervorzuheben. Je mehr du dich hervorhebst umso einen besseren Eindruck kann sich der Personaler von dir machen. Beschäftigst du dich privat inhaltlich mit etwas was dich in deinem Beruf weiterbringt? Bring es in deine Bewerbung mit ein! Je mehr du von den anderen Bewerbern hervorstichst, um so besser.

4# Öffne dir deine eigenen Möglichkeiten

Schreib Initiativbewerbungen! Du bist Webdesignerin und dir ist aufgefallen, dass die kleinen Unternehmen in deiner Umgebung keine aktuellen Webseiten haben? Biete an diese zu aktualisieren. Zu Beginn kannst du deine Arbeit kostenlos anbieten, wenn du dir jedoch ein Portfolio aufgebaut hast, dann kannst du deine nächsten Aufträge gegen Bezahlung annehmen und neue Kunden werden dich auch von selbst ansprechen.

5# Lern aus deinen Fehlern

Du erhältst nur Absagen? Hold dir Feedback ein und sieh dir deine Bewerbungsunterlagen noch einmal genau an. Lern, was ein gutes Anschreiben und einen guten Lebenslauf ausmacht. Oft fällt uns erst nach einem kritischen Blick auf, wo unsere Fehler liegen. Auch ist es keine gute Idee Massenanschreiben anzufertigen, denn genau so individuell wie jedes Unternehmen ist, sollte auch jedes deiner Anschreiben sein. Auch solltest du deinen Lebenslauf anpassen und z.B. das hervorheben, was auch in der Stellenanzeige verlangt wird.

6# Vergleich dich nicht mit anderen

Deine Mitbewohnerin hat eine Praktikumsstelle bei BMW und deine beste Freundin ist im Ausland? Und du hast immer noch keinen Praktikumsplatzt gefunden? Stell keine Vergleiche mit anderen an, denn wenn du dich mit anderen Vergleichst, dann wirst du nur unglücklich und du siehst nicht, was du bisher schon erreicht hast. Jeder geht seinen eigenen individuellen Weg, du auch. Konzentrier dich ganz allein auf dich und auf das was du erreichen willst.

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.