Career, Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

4 effektive Tipps, wie du deine To-Do-Liste effizienter erledigst

Für eine erfolgreiche Karrierefrau ist es wichtig zu wissen, wie ein gut organisierter Zeitplan aussieht. Ein Zeitplan hilft dir dabei alle deine Aufgaben und Aktivitäten so zu planen, dass du deine Ziele in der für dich verfügbaren Zeit erreichst. Ein Zeitplan hilft dir auch herauszufinden, wie viel Zeit du für verschiedene Aufgaben und Aktivitäten brauchst und welche Ziele realistisch erreichbar sind.

Bevor du eine To-Do-Liste erstellst musst du wissen, wie viel Zeit du jetzt für deine einzelnen Aufgaben und Aktivitäten brauchst und auch, wofür du deine Zeit verschwendest. Du kannst damit anfangen die einzelnen Tage zu timen: wie lange brauchst du, um dich morgens fertig zu machen, was machst du nach deiner Arbeit, wie oft gehst du Einkaufen oder ins Fitnessstudio.
Versuch erst deine einzelnen Tage zu analysieren, dann deine Woche und auch deinen gesamten Monat. So erkennst du am einfachsten ein Muster in deinem jetzigen Zeitablauf.

1# Elektronischer Kalender oder Notebook?

Überleg dir als nächstes, welche Art von Kalender oder Notebook am besten zu dir passen? Egal ob Google Kalender, dein Handykalender oder ein einfaches Notizbuch, das wichtigste ist es, dass du gut damit umgehen kannst und deine Einträge schnell und einfach machen kannst. Auch solltest du die Möglichkeit haben dir verschiedene Zeitspannen anschauen zu können (z.B. Tag, Woche, Monat). Wenn du dich für deinen persönlichen Kalender entschieden hast, dann solltest du deinen Zeitplan wie folgt aufbauen:

2# Was ist zu tun?

Mach dir eine Liste mit allen Dingen, die du in der Woche zu erledigen sind. Mach deine To-Do-Liste so spezifisch wie möglich und stell Sicher, dass du alle Aufgaben aufschreibst, die du definitiv erledigst. Stell dir vor, dass du die Liste für jemanden schreibst, der dich für eine Woche in deinem Alltag vertreten soll.

3# Wie viel Zeit wird benötigt?

Schreib dir neben jede deiner Aufgaben, wie viel Zeit du dafür benötigst. Versuch möglichst realistische Zeitangaben zu erstellen und halte die einzelnen Abschnitte (z.B. Tage) deiner To-Do Liste möglichst kurz und präzise.

4# Prioritäten setzten!

Ordne deine einzelnen Aufgaben je nach Priorität. Welche Aufgaben sind besonders wichtig, dringend oder können nicht verschoben werden. Leg deine Aufgaben so, dass du deine wichtigsten Aufgaben dann erledigst, wenn du am meisten Energie und Konzentration aufbringst, die weniger wichtigen Aufgaben (z.B. Bügeln oder Putzen) kannst du für Phasen einplanen, wenn du weniger Konzentration und Kreativität aufbringst.
Um deine To-Do-Liste besser zu organisieren kannst du deine einzelnen Aufgaben Nummern geben und so auf deiner Liste sortieren, so weißt du auf den ersten Blick, in welcher Reihenfolge du deine Aufgaben erledigen solltest.

Dir gefällt der Post? Like uns auf Facebook und Instagram um neue Updates zu erhalten.

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.